Das Krankenhaus der Elisabethinen Graz ist ein gemeinnütziges Akutkrankenhaus.  Mit all seinen klinischen Fachbereichen wirkt es wesentlich an der ambulanten und stationären Gesundheitsversorgung in der Steiermark mit. In einer intensiven Kooperation mit dem Landeskrankenhaus-Universitätsklinikum Graz,  über die EBA  (Erstversorgung, Beobachtung, Aufnahme),  ist das Kranken-
haus der Elisabethinen als verlässlicher Partner zusätzlich in die Akutversorgung eingebunden. Als  "Akademisches Lehrkrankenhaus  der Medizinischen Universtität Graz"  ist das Krankenhaus der Elisabethinen mit seinen Mitarbeitern aus dem pflegerischen und ärztlichen Bereich, seinen Universitätsdozenten und Professoren, eine bedeutsame Ausbildungsstätte für den Nachwuchs im Bereich der Gesundheitsberufe.

Das Krankenhaus der Elisabethinen wird als gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) geführt. Alleiniger Eigentümer  des Krankenhauses ist der Konvent der Elisabethinen Graz.

Ein Stück der Zeit schenken

Ganz im Zeichen der ehrenamtlichen Mitarbeiter auf der Palliativstation stand der Benefizabend "Am Ende. Leben." am 8. Mai in der Helmut-List-Halle.

weiterlesen


Elisabethinen übernehmen Marienkron

Mit 1.1.2015 übernehmen die Elisabethinen in Österreich (Graz-Linz-Wien) das traditionsreiche Kurhaus in Burgenland.

weiterlesen


Kloster auf Zeit

Die Elisabethinen bieten die Möglichkeit für Frauen, die Gemeinschaft kennenzulernen.

weiterlesen


Film "Am Ende. Leben. 2015"

Für den Benefizabend "Am Ende. Leben 2015" wurde ein Film unter gleichem Titel über die Arbeit der ehrenamtlichen HospizmitarbeiterInnen auf der Palliativstation der Elisabethinen gedreht.

weiterlesen