Spiritualität

der Elisabethinen Graz

Spiritualität

der Elisabethinen Graz

Im Dienst der Nächstenliebe

Die Elisabethinen Graz folgen seit 327 Jahren dem Beispiel der Patronin und der Ordensgründerin. Der Blick auf Christus ist Zentrum des Ordenslebens.

Die Geistigkeit unserer Ordensgemeinschaft ist gekennzeichnet durch folgende Worte der Ordensgründerin, Mutter Apollonia Radermecher:

  • Ich wünsche nichts als Gottes Willen
  • Für alles sei der Ewigen Güte Lob
  • Der Dienst der Kranken soll allzeit aus Liebe und nicht um Lohn geschehen

Die Krankenpflege ist die vorrangige Tätigkeit, zu diesem Zweck wurden die Elisabethinen gegründet. Nach dem Vorbild unserer großen Patronin, der hl. Elisabeth von Thüringen wollen auch wir unsere Kräfte in den Dienst der Nächstenliebe stellen indem wir Kranke pflegen und Menschen in Not unterstützen.

Wir, die wir freiwillig dem göttlichen Rufe folgen, sind uns voll bewusst, dass wir durch die Profess vor Gott, der Kirche und der Gemeinschaft der Schwestern zu einem Leben nach dem Evangelium gemäß der Regel des hl. Franz von Assisi verpflichtet sind.

Die Ordensprofess ist eine Weihe, die in der Taufe wurzelt. In ihr verpflichten wir uns durch Gelübde zu einem Leben nach den evangelischen Räten in Keuschheit, Armut und Gehorsam. Wir bilden eine Gemeinschaft, die durch die Profess auf Gott und auf die Brüder und Schwestern hin ausgerichtet ist. Es ist unsere Aufgabe, der Welt ein Zeichen der Einheit und der Liebe zu Gott und den Menschen zu sein.

Gottesdienste

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich unserem Gebet anzuschließen.

Zu folgenden Uhrzeiten feiern wir die hl. Messe:

  • Dienstag, Mittwoch und Donnerstag um 18.00 Uhr
  • Samstag um 7.00 Uhr
  • Sonntag um 9.00 Uhr

Im Sommer finden die Gottesdienste in der Klosterkirche statt, im Winter in der Chorkapelle.

Gottesdienste zu besonderen Festtagen werden auf Plakaten im Krankenhaus und im Kloster angekündigt.

 

 

Die Klosterkirche und die Chorkapelle sind über die Klosterpforte erreichbar (Innenhof zwischen Logopädie und Apotheke).

Im 2. Stock des Krankenhauses gibt es eine schön gestaltete Krankenhauskapelle, die rund um die Uhr zugänglich ist. Im Garten lädt unsere Lourdes-Kapelle zum Innehalten ein.

Für die PatientInnen unseres Krankenhauses gibt es die Möglichkeit, die hl. Kommunion in ihrem Zimmer zu empfangen. Um die Erfüllung dieses Wunsches kümmert sich unser Team der Seelsorge.

Kloster auf Zeit

Wie leben eigentlich Ordensfrauen?

Haben Sie sich diese Frage schon einmal gestellt? Zumindest als Frau haben Sie die Möglichkeit auf diese oder ähnliche Fragen eine authentische Antwort zu bekommen.

Die Elisabethinen Graz laden interessierte Frauen gerne ein, dass sie den Alltag eines Kloster kennenlernen und einige Tage das Leben im Kloster mit Gebet, Arbeit, Zeit für persönliche Freiheit erleben.

Freiwilliges Ordensjahr

Wenn Sie als Frau Interesse daran haben, längere Zeit in unserer Gemeinschaft mitzuleben (zwischen 3 Monate bis 1 Jahr), gibt es die Möglichkeit des Freiwilligen Ordensjahrs.

Details dazu finden Sie auf der Homepage des Freiwilligen Ordensjahrs. Wir freuen uns auch, wenn Sie uns über das Mailformular oder telefonisch kontaktieren.

Sekretariat von M. Bonaventura Holzmann: +43 (0)316 7063-4442

Kontakt

Invalid Email