Mit einer Rückschau auf das Jahr 2019 wollen wir vor allem die Vielfalt in unserem Bemühen um Arme, Kranke und Notleidende zeigen. Die verschiedenen einzelnen Geschichten und Veranstaltungen bilden v. a. das Engagement im Krankenhaus ab, aber auch in den weiteren elisabethinischen Werken, wie beispielsweise das VinziDorf-Hospiz, das Seniorenhaus St. Christophorus, MedSTA oder sauber&partner sued.…

Weiterlesen

Die jüngste Ausgabe des Magazins der Elisabethinen in Österreich erschien vor Kurzem unter dem Titel „#einfach – für die Menschen da“. Hier finden Sie alle Artikel online: https://www.die-elisabethinen.at/magazine/fruehjahr-2020/ Darin finden sich unter anderem Erfahrungsberichte und erste Reflexionen zum Thema „Corona“ beispielsweise von Geschäftsführer Dr. Christian Lagger sowie Berichte über diverse Veranstaltungen wie den Adipositas-Tag und…

Weiterlesen

Bereichtsleiterin Désirée Amschl-Strablegg berichtet in ihrem Blog über die aktuelle Situation in unseren Hospizen. „Es gibt Wochen, in denen niemand seinen irdischen Lebensweg bei uns beendet. Es gibt aber auch Wochen, wo wir einige Menschen in engen Abständen auf ihrem letzten Weg begleiten dürfen. Palliativpflegende werden oft als Sterbehebammen bezeichnet. Am Bett wachen, wenn das…

Weiterlesen

Bereichtsleiterin Désirée Amschl-Strablegg berichtet in ihrem Blog über die aktuelle Situation in unseren Hospizen: “Das doppelte Gesicht einer Krise: Gefahr UND GelegenheitDiese Erkenntnis zieht sich durch die Jahrhunderte und verschiedene Kulturkreise. Auch wir durften im Arbeitsalltag diese Erfahrung machen. Der Souveräne Malteser-Ritter-Orden, kurz: die Malteser, haben dem Krankenhaus der Elisabethinen am Beginn des Lockdowns rasch…

Weiterlesen

Bereichtsleiterin Désirée Amschl-Strablegg berichtet in ihrem Blog über die aktuelle Situation in unseren Hospizen. “Ich hätte nie gedacht, dass es jemandem wichtig ist, dass ich am Leben bin…” Dieser Satz stammt von einem unserer Bewohner im VinziDorf-Hospiz. Danny. Am 8. Mai wäre sein Geburtstag gewesen. Die Lebensgeschichte durchwachsen. Vieles, was einen beim Zuhören verwundert hat,…

Weiterlesen

Bereichtsleiterin Désirée Amschl-Strablegg berichtet in ihrem Blog über die aktuelle Situation in unseren Hospizen. Die letzten Wochen hatten es auch für uns in den Hospizen in sich: nicht endenwollende Arbeit in der Organisation der ganzen Neuerungen. Gleichzeitig Abstand und Schutzmaßnahmen einhalten, aber trotzdem miteinander in Berührung bleiben. Wie das gelingt? Mit viel gutem Willen und…

Weiterlesen

https://paten.elisabethinen.at. “Bleib zuhause!” Aber was tun, wenn man kein Zuhause hat? Am heutigen Ostermontag erzählt das Evangelium die bekannte Geschichte der Emmausjünger. Zwei Jünger Jesu gehen verunsichert von Jerusalem nach Emmaus und diskutieren über die Ereignisse der vergangenen Tage. Da kommt Jesus zu ihnen und sie gehen gemeinsam weiter nach Emmaus. An ihrem Ziel angekommen,…

Weiterlesen

An der Wende von Dunkel zum Licht feiern wir heute die Auferstehung Jesu. Wenn wir in unsere kleine und große Welt schauen, sehen wir viel Finsternis, aber auch viele Lichtstrahlen, die die Nacht aufhellen. Es sind „Lichter der Hoffnung“, die unserem inneren und äußerenDunkel seine zu Boden ziehende Kraft nehmen. So mag es auch Maria…

Weiterlesen

„Bleib Zuhause!“, so lautet die aktuelle, wichtige Devise. Aber was tun, wenn man kein Zuhause hat? Den heutigen Palmsonntag begehen wir in einer für uns völlig ungewöhnlichen und neuen Form. Die Segnung der Palmzweige, der Einzug in die Kirche, der an Jesu Einzug in Jerusalem erinnert, und viele andere Bräuche, die uns lieb und teuer…

Weiterlesen

„Bleib Zuhause!“, so lautet die aktuelle, wichtige Devise. Aber was tun, wenn man kein Zuhause hat? Obdachlose Menschen sind von der aktuellen Situation besonders hart betroffen. Désirée Amschl-Strablegg, Bereichsleiterin für Hospiz und Palliativ bei den Elisabethinen, gibt einen Einblick in das momentane Leben im VinziDorf-Hospiz. „Es ist still geworden im VinziDorf-Hospiz. Einerseits weil „Struwl“, unsere…

Weiterlesen