Zweimal im Jahr findet eine Feier zum Gedenken an die Verstorbenen der Hospize und der Palliativstation statt. Dies ist eine Möglichkeit für die Angehörigen der Patient*innen Abschied zu nehmen, gemeinsam zu trauern aber auch um gemeinsam nach vorne zu schauen. Die Erinnerungsfeier ist nicht nur für die Angehörigen und deren psychische Gesundheit förderlich, sondern auch…

Weiterlesen

Die aktuelle gesellschaftspolitische Diskussion über den „assistierten Suizid“ ist auch für uns Elisabethinen bedrängend aktuell. Im Leitbild unseres Krankenhauses (2018) heißt es zum ethischen Umgang mit dem Lebensende klar: „Es ist Teil unseres irdischen Lebens, dass es zu Ende geht – aber wir wirken nicht aktiv daran mit.“ Eine multiprofessionelle Arbeitsgruppe hat diese Haltung der…

Weiterlesen

Am 7. Mai 2021 besuchte Bischof Wilhelm Krautwaschl das VinziDorf-Hospiz, eine Herzenssache der Elisabethinen Die Palliativ- und Hospizbetreuung ist ein Herzensanliegen der Elisabethinen, mit dem wir Menschen auf ihrem letzten irdischen Weg eine Heimat in Würde bereiten. Es war daher für uns Freude und Auszeichnung, dass Bischof Wilhelm Krautwaschl im Rahmen der Visitation der Pfarre…

Weiterlesen

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen der Hospize und der Palliativstation der Elisabethinen leisten unglaubliche Arbeit, die im multiprofessionellen Team sehr geschätzt wird. Daher freut es uns umso mehr, dass die Capitalbank – die GRAWE Gruppe AG uns Geschenkboxen als Zeichen der Wertschätzung für die Ehrenamtlichen bereitgestellt hat. Nochmals vielen Dank für die wirklich wunderbaren Packerl! Bild: Elisabethinen/Amschl-Strablegg

Weiterlesen

“Die Würde des Menschen ist in jeder Lebenssituation unantastbar. Unsere Arbeit trägt dazu bei, sie zu schützen und zu entfalten.” Dieses Wort aus unserem Leitbild (2018) führt Geschäftsführer Dr. Christian Lagger in seinem Beitrag für das “Sonntagsblatt” besonders auch in Hinblick auf unsere Palliativ- und Hospizbetreuung sowie auf den “assistierten Suizid” aus. Sie können den…

Weiterlesen

Mit 1. April 2021 dürfen wir Elisabethinen einen zweiten Krankenhausstandort in Graz-Eggenberg übernehmen. Dadurch erweitert sich unser Leistungsspektrum um die Abteilung für Neurologie, die Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie sowie um den Versorgungsauftrag für die Alterspsychiatrie im Großraum Graz. Dies erfolgt im Rahmen der Spitalskooperation „Ordenskrankenhaus Graz-Mitte“ mit den Barmherzigen Brüdern. Das Engagement für ein…

Weiterlesen

2020 war ein wohl einzigartiges Jahr. Die Corona-Pandemie brachte in unserem gemeinnützigen Akutkrankenhaus viele Veränderungen und Herausforderungen mit sich. Entsprechend dem elisabethinischen Leitwort „Not sehen und handeln“ engagieren wir uns besonders auch für Menschen am Rand unserer Gesellschaft zumal in der Palliativ- und Hospizbetreuung. Für unsere Hospize haben wir daher nahe am dritten Geburtstag des…

Weiterlesen

Die Fastenzeit ist eine Zeit der Stille, der Selbstreflexion und des Nachdenkens über tiefgründige Themen im Horizont von Gott und Menschen. Dies nahmen wir Elisabethinen als Anlass, Hospizpatinnen und -paten zu bitten, uns kurze Impulse zum Thema Fasten aber auch generell zu ihren Beweggründen für eine Patenschaft mitzuteilen. Heute kommt Christian Jauk zu Wort, CEO…

Weiterlesen

“Eine kleine Samtpfote mit einem großen, mitfühlenden Herzen”. Die Palliativ- und Hospizbetreuung ist für uns ein Herzensanliegen, bei dem wir uns bemühen, Menschen auf ihrem letzten irdischen Weg eine Heimat in Würde zu geben. Herzlich bedanken wir uns bei “Radio Steiermark” über den Bericht in der Rubrik “Viechereien” über eine besondere Katze, die den Bewohner/innen…

Weiterlesen

Im heurigen Advent dürfen wir täglich besondere Türchen aufmachen: Denn hinter jeder Tür erzählt ein/e Mitarbeiter/in oder ehrenamtliche/r Helfer/in ihre/seine persönliche Geschichte über unseren Bereich Palliativ und Hospiz. 24 Videos, in denen unsere Helfer/innen zu Wort kommen und mit viel Herzenswärme über ihren Alltag sprechen. Weihnachten zeigt uns, dass Gott uns nahe ist und dass…

Weiterlesen