Skip to content
ELE_Gesundheit_v1

“Struwl Manzana”: Bewohnerin spielte für das VinziDorf-Hospiz

Wenn aus berührenden Momenten Größeres wächst: Als ihr Mitbewohner M. im VinziDorf-Hospiz im Sterben lag, spielte “Struwl Manzana” stundenlang für ihn Gitarre. Ihren eigenen Lebensmut und die Freude zur Musik hatte sie selbst erst im Hospiz wiederentdeckt. Daraus ist die Idee entstanden, ihrer Musik eine Bühne zu geben.

Struwl Manzana, die Künstlerin des Konzerts

Wenn aus berührenden Momenten Größeres wächst: Als ihr Mitbewohner im VinziDorf-Hospiz im Sterben lag, spielte “Struwl Manzana” stundenlang für ihn Gitarre. Ihren eigenen Lebensmut und die Freude zur Musik hatte sie selbst erst im Hospiz wiederentdeckt. Daraus ist die Idee entstanden, ihrer Musik eine Bühne zu geben.

Am Freitag, 16. August 2019, spielte Struwl Manzana – unplugged und open air vor rund 80 Gästen. Am Programm standen alte Hadern und Austropop, die geradezu zum Mitsingen aufforderten. Möglich machten das Konzert viele freiwillige Helfer, die in der Vorbereitung und am Abend selbst kräftig anpackten.

Rund 80 Personen lauschten begeistert

Beim Konzert wurden Spenden gesammelt, die wieder in das VinziDorf-Hospiz fließen und damit Menschen wie Struwl Manzana, ihrem Mitbewohner M., und denen, die hier noch einziehen werden, ein letztes Zuhause ermöglichen.

Einen Eindruck vom Konzert gibt dieses Video:

Scroll To Top